AG SBV: Abfrage zur Nutzung digitaler Angebote

Die AG SBV hat eine Umfrage erstellt und bittet um Teilnahme bis zum 22.7.2022.

Wir zitieren die AG SBV:

„Schuldnerberatung beruht auf einem sozialarbeiterischen Grundverständnis und stellt den persönlichen Kontakt und die Kooperation zwischen Ratsuchenden und Beratenden in den Mittelpunkt der Beratung. Doch schon längst ist der Beratungsalltag nicht mehr ausschließlich analog:  Erstberatungen und Terminvereinbarungen erfolgen oftmals telefonisch.  Informationen werden im Internet bereitgestellt und die Kommunikation erfolgt per E-Mail.

Der technologische Wandel birgt grundsätzlich große Potenziale für eine Weiterentwicklung der Schuldnerberatung – diese können aber auch mit Risiken verbunden sein. Der „Digitalisierungsschock“ infolge der Covid-19-Pandemie hat bereits neue Beratungsformen ausgelöst. Ein Wandel der Beratung ist nur eine Frage der Zeit.

Um die soziale Schuldnerberatung im Zuge der Digitalisierung weiterzudenken, möchten wir Sie mit folgender Abfrage um Ihre Rückmeldung zur Nutzung digitaler Angebote bitten.

Bei den abgefragten Themen geht es daher explizit nicht um digitale Standardabläufe (z.B. Office-Programme, E-Mail Verkehr…), sondern um Angebote Ihrer Beratungsstelle, die über das analoge Beratungssetting hinausgehen.“

Hier geht es zur Umfrage: