Stellungnahme Landesarbeitsgemeinschaft Schuldner- und Insolvenzberatung Berlin e.V. zum Positionspapier der AG SBV Recht auf Schuldnerberatung/Finanzierung von Schuldnerberatung

Wie schon berichtet, hat die Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände (AG SBV) ein Positionspapier  „Recht auf Schuldnerberatung“ (vom 14.09.2015) verabschiedet (s.u.).

Die Stellungnahme des AG SBV-Arbeitskreises „Geschäfte mit der Armut“ (AK) haben wir veröffentlicht.

Die Landesarbeitsgemeinschaft Schuldner- und Insolvenzberatung Berlin e.V. nimmt ebenfalls zu diesem Papier Stellung. Es sei zu begrüßung, dass sich die AG SBV für ein Recht auf Schuldnerberatung und einen diskriminierungsfreien Zugang für alle Betroffenen zu diesem Beratungsangebot einsetzt. Die in dem Papier festgehaltenen Positionen scheinen aber nicht geeignet, das angestrebte Ziel zu erreichen. Im Gegenteil sieht die LAG das Risiko, dass ein solcher, ausgerechnet von Seiten der Interessenvertreter der Schuldner und der gemeinnützigen Schuldnerberatung unterbreiteter Gesetzesvorschlag bislang bestehende Finanzierungsmodelle ohne Schuldnermitfinanzierung erheblich gefährdet.

Download