Ein qualifizierter Mietspiegel bietet grundsätzlich eine ausreichende Datengrundlage für die Bestimmung der Mietobergrenze – SG Kiel vom 5. Februar 2018, Az. S 37 AS 598/17

Die Validität der entsprechenden, dem Mietspiegel zugrunde liegenden Daten ist nach Ablauf eines Zeitraums von zwei Jahren nicht mehr gewährleistet (vgl. § 22c Abs. 2 SGB II und § 558d Abs. 2 BGB).

Den für einen qualifizierten Mietspiegel erhobenen Daten kommt nur eine zeitlich begrenzte Validität zu. mh