Aktionswoche Schuldnerberatung – „Der Mensch hinter den Schulden“

„Der Mensch hinter den Schulden“ – „Überschuldung ist immer auch eine menschliche Katastrophe“ – die Aktionswoche Schuldnerberatung der Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände findet vom 07. bis 11.06.21 deutschlandweit unter diesem Motto statt.

AGSBV: „Die Corona-Krise macht deutlich, dass das Thema Überschuldung nicht ein Phänomen einzelnerZielgruppen, wie Grundsicherungsempfänger*innen, besonders bildungsferner Haushalte o.ä.. ist. Überschuldung trifft Viele! Das Spektrum der Ratsuchenden ist so bunt wie unsere Gesellschaft selbst. Die Pandemie wirkt wie ein Brennglas, welches hervorhebt wie krisenanfällig die finanzielle Situation vieler Haushalte ist. Durch Kurzarbeit sind Menschen in eine massive Schieflage geraten, die nie damit gerechnet hätten. Berater*innen berichten von Ratsuchenden, für die ohne die Krise Überschuldung nie ein Thema gewesen wäre. Gerade auch für diese Menschen gilt: Die Schreiben der Gläubiger, Schreiben von Inkassounternehmen, gerichtliche Schreiben sind ihnen bisher fremd, sie verunsichern und schüren Angst. Die Krisen, Sorgen und Nöte der Ratsuchenden sind vielfältig und damit auch die Anforderungenan die Berater*innen.“

„Aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung in der Coronapandemie und der steigenden Zahl der Arbeitslosen, Kurzarbeiter*innen und insolventen (Solo)selbständigen ist abzusehen, dass die Nachfrage nach Schuldnerberatung steigen wird. Nicht alle Ratsuchende haben einen offenen Zugang zur Beratung. Die AG SBV fordert dazu auf, den Blick auf die Menschen hinter den Schulden zu richten und lädt alle Akteur*innen im Arbeitsfeld Schuldnerberatung ein, sich mit eigenen Aktionen, Veranstaltungen und Pressearbeit an der Aktionswoche vom 07. bis 11. Juni 2021 zu beteiligen.“

Aus dem Landkreis Esslingen haben wir eine Pressemeldung mit Forderungskatalog und Falldarstellungen erhalten.

Unterlagen der AGSBV zur Aktionswoche

Unterlagen aus dem Landkreis Esslingen