Konsensuale Lösung bei Eingliederungsvereinbarungen—LSG Rheinland-Pfalz vom 9. Mai 2016, Az. L 6 AS 181/16.B.ER

Ein nach § 15 Abs. 1 Satz 6 SGB II erlassener Eingliederungsverwaltungsakt ist bereits deswegen rechtswidrig, wenn keine entsprechenden Vorverhandlungen, geführt zwischen dem SGB II-Träger und dem einzelnen erwerbsfähigen Leistungsberechtigten, voran gingen.

Eine konsensuale Lösung hat hier stets Vorrang gegenüber einem hoheitlichen Handeln per Verwaltungsakt. mh