Diakonie-Text: Handreichung zu Schweigepflichtentbindung für Mitarbeitende in der Diakonie

Stefan Freeman, Diakonische Bezirksstelle Esslingen

Ratsuchende erwarten ein höchstmögliches Maß an Vertraulichkeit, wenn sie diakonische Hilfe in Anspruch nehmen. Andererseits kommen fachliche Vernetzung und auch die Refinanzierung der Arbeit nicht ohne die Weitergabe von Informationen aus. Wie lässt sich hier Sicherheit für beide Seiten gewinnen?

Ratsuchende erwarten ein höchstmögliches Maß an Vertraulichkeit, wenn sie diakonische Hilfe in Anspruch nehmen. Andererseits kommen fachliche Vernetzung und auch die Refinanzierung der Arbeit nicht ohne die Weitergabe von Informationen aus. Wie lässt sich hier Sicherheit für beide Seiten gewinnen?

Die zugesicherte Vertraulichkeit ist Risiken ausgesetzt. Denn sowohl die fachliche Vernetzung wie auch die Abwicklung der Finanzierung erfordern die Übermittlung von Informationen unterschiedlichen Ausmaßes über die regelmäßige Arbeit.

Viele Rückmeldungen, Vernetzungen und Besprechungen haben für sich genommen ihre Berechtigung. Sie können aber auch die Vertraulichkeit der Beziehung zwischen Beratenden und Ratsuchenden aushöhlen und damit den Erfolg der benötigten Hilfe gefährden. Um einer solchen Erosion des Vertrauensverhältnisses vorzubeugen, schützt das Recht die Vertraulichkeit der Hilfebeziehungen mit Verschwiegenheitspflichten vor unangemessenen Ausforschungen.

Verschwiegenheitspflichten bewirken, dass in erster Linie die ratsuchende Person beziehungsweise die Patientin oder der Patient darüber entscheiden, ob und wenn ja welche Details Außenstehende erfahren dürfen. Das Mittel, um dies klarzustellen, ist die Schweigepflichtentbindung. Für Mitteilungen über Beratungsdetails, die die Aussteller der Schweigepflichtentbindung nicht vorgesehen und damit zugelassen haben, brauchen die Mitarbeitenden eine im Gesetz verankerte Grundlage.

Die vorliegende Arbeitshilfe der Diakonie will bei der Formulierung von Schweigepflichtentbindungen und beim verantwortungsvollen Umgang mit den in der Beratung anvertrauten persönlichen Informationen unterstützen.

Downloads