Arbeitshilfe des Deutschen Caritasverband zum Beitragsschuldengesetz und Umgang damit

Stefan Freeman, Diakonische Bezirksstelle Esslingen

Bis Ende Dezember 2013 gibt es ein einmaliges Zeitfenster, in dem bisher nicht gesetzlich Versicherte einen Erlass sämtlicher GKV Schulden erhalten können. Offene Säumniszuschläge sind von 5 % auf 1 % zu reduzieren. S. Beitrag vom 23.9.2013 Einheitliche Grundsätze zur Beseitigung finanzieller Überforderung bei Beitragsschulden.

Der Deutsche Caritasverband hat eine umfangreiche Arbeitshilfe zum möglichen Erlass von Beitragsschulden in der Krankenversicherung veröffentlicht. In ihr werden die gesetzlichen Grundlagen dargestellt und erläutert und zu Fallkonstellationen Musterschreiben und -anträge für die Umsetzung in die Praxis beigefügt.
Die Arbeitshilfe finden Sie unten, ebenso noch ein Hinweisschreiben des Bundesgesundheitsministeriums.

Unter www.bundesregierung.de/Content/Infomaterial/BPA/IB/Schuldenerlass_in_der_Krankenversicherung.html findet sich eine Broschüre der Beauftragten für Migration, Flüchtlinge und Integration, in der Betroffene nur kurz in mehreren Sprachen auf die Problematik hingewiesen werden und Kontakt zur Krankenkasse/-versicherung angeregt wird.

Downloads