Änderungen im SGB XII zum 1. Juli 2017: Darlehen bei am Monatsende fälligen Einkünften, § 37a SGB XII

Kann bei Leistungsberechtigten der Grundsicherung beim Übergang in die Rente der Bedarf zum Lebensunterhalt nicht gedeckt werden, weil die Rente erst am Monatsende zufließt, können Betroffene einen Antrag auf ein Darlehen zur Überbrückung stellen. Dieses Darlehen ist ab dem Folgemonat der Auszahlung in Raten zu 5% des Eckregelsatzes (Regelbedarfsstufe 1: 409 € = 20,45 €) zurückzuzahlen (während des Leistungsbezugs im Wege der Aufrechnung). Die Tilgung des Darlehens ist auf die Höhe des halben Regelsatzes (Regelbedarfsstufe 1: 204,50 €) beschränkt.